Dr. Boglarka Hadinger im Gespräch mit Sr. Liliane Juchli: In der Not werden Menschen kreativ

Die Geschichte hinter dem berühmten Krankenpflegebuch

Mi. 07.06.2017, 19.00 - 21.00

Beeindruckende Taten, beeindruckende Lebensgeschichten und beeindruckende Menschen haben eine ansteckende Wirkung: Sie machen mutig. Sie richten auf. Und sie laden einen selbst zur Kreativität ein. Diese Chance haben wir am Mi. 07. Juni: Sr. Liliane Juchli, Autorin der "Juchli-Bibel“ kommt nach Wien. Dr. Boglarka Hadinger wird mit ihr ein ungewöhnliches Interview führen über die Geschichte des berühmten Buches, über die Geschichte eines Mädchens, das im Leben mehrfach „trotzdem“ gesagt hat und zum Pionier einer ganzen Wissenschaft wurde und über eine Zeit, die uns heute, für die „Themen“ unserer Zeit, sehr viel Richtungweisendes sagt.

Dieser Vortrag findet in Kooperation mit dem Institut für Logotherapie und Existenzanalyse Wien/Tübingen statt.

Referentinnen

Dr. Boglarka Hadinger

Viktor-Frankl-Preisträgerin, Lehrtherapeutin, Seminarleiterin, internationale Referentin & Leiterin des Instituts für Logotherapie und Existenzanalyse Tübingen/Wien.

Sr. Liliane Juchli

ist eine Schweizer Krankenschwester und Ordensschwester der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz. Sie hat die Entwicklung, Professionalisierung und Lehre der Pflege im gesamten deutschen, zum Teil auch im holländischen und italienischen Sprachraum Europas in den letzten vier Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts durch das von ihr begründete Pflege-Lehrbuch tiefgreifend und nachhaltig beeinflusst. Ihr Name ist lange Zeit zum Synonym für das Pflegemodell der Aktivitäten des täglichen Lebens und ihr Lehrbuch geworden.

Liliane Juchli wurde u.a. für mit dem „Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich“ und dem „Lazarus Ehrenpreis für ihr Lebenswerk“ ausgezeichnet. Sie ist Trägerin des „Goldener Ehrenring“ des Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverbandes in Würdigung ihres gesamten Lebenswerkes. Sie setzte sich für eine Systematisierung, Strukturierung, Vertiefung und Aktualisierung des vorhandenen Krankenpflegewissens ein. Ihr Hauptanliegen war eine ganzheitliche Sicht der gepflegten Personen; die Ganzheit und Einheit von Körper, Seele und Geist des Menschen. Pflege umfasst nach ihrem Leitbild sowohl die Sorge für den Patienten (die Pflegequalität) als auch die Selbstsorge (die Lebensqualität der Pflegenden). (Quelle: Wikipedia)

Kosten

Pro Person: € 9,00
Ermäßigt: € 7,00
(für Mitglieder, SeniorInnen ab 65 Jahren, StudentInnen bis 27 Jahre, Zivil- und Präsenzdiener, Ö1-Club-Card, DerStandard-Abo-Vorteilskarte, Menschen mit besonderen Bedürfnissen - ab GdB 70%)
SchülerInnen im Klassenverband: € 5,00

Vor Ort nur Barzahlung möglich.

Ort

Der Veranstaltungsort in Wien wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Anmeldung

3+3 =
* Bitte alle markierten Felder ausfüllen!
« zurück zur vorigen Seite