Leid, Schuld und Tod – Phasen des geistigen Wachstums

Viktor Frankls Erkenntnisse im Licht der aktuellen Wissenschaft

Do. 07.06.2018, 19.00 - 20:30

Wir alle erleben Leid, werden schuldig und sind mit dem Tod konfrontiert. Diese tragische Trias (Frankl) ist für den Menschen schicksalhaft. Viktor Frankl: „Wie der Mensch sich zu einem unabänderlichen Schicksal einstellt, darauf kommt es an. Er kann Leid, Schuld und Tod auch in etwas Positives, in eine Leistung verwandeln.“ Mit diesen Gedanken legte Frankl den Grundstein für das, was heute in der Wissenschaft „Posttraumatisches Wachstum“ genannt wird. Wie dieses Wachstum gelingen kann, entfaltet der Vortrag.

 

Referent

DI Werner Berschneider (Deutschland)

Leitete 25 Jahre lang eine Schweizer Unternehmensberatung. Heute als Seminarleiter und Coach für Führungskräfte tätig. Nach der Logotherapie-Ausbildung bei Dr. Elisabeth Lukas zahlreiche Vorträge zum Themenkreis „Sinnorientierung in der Wirtschaft“. Autor der Bücher „Sinnzentrierte Unternehmensführung“, „Die Chance, sinnerfüllt zu leben und zu führen“, „Gelingendes Leben im Beruf“ und „Wenn Macht krank macht – Narzissmus in der Arbeitswelt“.

Kosten

Pro Person: € 9,00
Ermäßigt: € 7,00
(für Mitglieder, SeniorInnen ab 65 Jahren, StudentInnen bis 27 Jahre, Zivil- und Präsenzdiener, Ö1-Club-Card, DerStandard-Abo-Vorteilskarte, Menschen mit besonderen Bedürfnissen - ab GdB 70%)
SchülerInnen im Klassenverband: € 5,00

Vor Ort nur Barzahlung möglich.

Ort

Der Veranstaltungsort in Wien wird noch bekannt gegeben.

Anmeldung

3x3 =
* Bitte alle markierten Felder ausfüllen!
« zurück zur vorigen Seite