Das Trauma hat nicht das letzte Wort

Auch große Wunden können heilen

Do. 24.01.2019, 19.00 - 20.30

Kaum jemand wird in seinem Leben von Belastungen oder Enttäuschungen verschont; diese bieten uns oftmals die Möglichkeit, gesunde Bewältigungsstrategien zu erlernen. Zum Unterschied dazu ist ein Trauma ein extrem belastendes Ereignis mit außergewöhnlicher Bedrohung oder von katastrophenartigem Ausmaß. Nach einer Traumatisierung kann es zu Flashbacks (gespeicherte Traumazustände) kommen; die Betroffenen fühlen sich hilflos ausgeliefert. Daher ist es wichtig, für eine gute Balance zwischen Schreckensbildern und hilfreichen Bildern zu sorgen.

Referentin

Monika Winkler, MSc

Psychotherapeutin (Logotherapie und Existenzanalyse) in eigener Praxis in Wien.
Abschluss Masterstudium Donau-Uni Krems. Masterthese: „Welche Bedeutung hat die Existenzanalyse und Logotherapie bei substanzgebundenen Abhängigkeiten“.

Kosten

Pro Person: € 9,00
Ermäßigt: € 7,00
(für Mitglieder, SeniorInnen ab 65 Jahren, StudentInnen bis 27 Jahre, Zivil- und Präsenzdiener, Ö1-Club-Card, DerStandard-Abo-Vorteilskarte, Club Wien Vorteilskarte, MünzeClub Österreich, Studierende des ABILE, Menschen mit besonderen Bedürfnissen - ab GdB 70%)
SchülerInnen im Klassenverband: € 5,00

Vor Ort nur Barzahlung möglich.

Ort

Hörsaal A der Kliniken am Südgarten, auf dem Gelände des Neuen AKH Wien
(AKH Wien, Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien | U6 Michelbeuern)

Einen Lageplan finden Sie HIER

Anmeldung

Ja, ich möchte Programm-Informationen erhalten (Newsletter- & Handout-Zustellung, Erinnerungsservice, Info-Mailing zu themenbezogenen Veranstaltungen des Zentrums sowie, bei Angabe der Postanschrift, Zusendung des Programmhefts). Ich erkläre mich einverstanden, dass meine Daten bis zu einem Löschbegehren meinerseits in der zentrumseigenen Datenbank gespeichert werden.
Ich nehme die Datenschutzrichtlinien zur Kenntnis*
5+5 =
* Bitte alle markierten Felder ausfüllen!
« zurück zur vorigen Seite