Das Museum

VIKTOR FRANKL MUSEUM WIENIn der Mariannengasse 1 wohnte der Neurologe und Psychiater Viktor Frankl, Begründer der „Dritten Wiener Schule der Psychotherapie“, bis zu seinem Tod 1997. Dort vervollständigte er seine Thesen vom Menschen als einem geistbegabten Wesen, das allen Widrigkeiten zu trotzen vermag, sobald und solange es Sinn im Leben findet. Diese Schaffensstätte Frankls ist heute ein inspirierendes Museum, in dem die BesucherInnen Schritt für Schritt in die hohe Kunst der Seelenheilkunde eingeführt werden, dabei mehr erfahrend über ihre eigenen Chancen und Potentiale als bloß über den Werdegang eines Genies.
 

Niveauvolle Bildungsangebote

VIKTOR FRANKL MUSEUM WIENDas VIKTOR FRANKL MUSEUM ist eine Initiative des VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN, einer Weiterbildungsstätte, in der sowohl Fachleute als auch interessierte Laien und sogar ganze Schulklassen mit der originären Lehre Frankls vertraut gemacht werden. Kurse, Seminare, Workshops, Vorträge, Buch- und Filmdokumentationen vermitteln Menschenbild und Methoden eines Heilungsansatzes, der wie kaum ein anderer geeignet ist, sich den Problemen unserer krisengeschüttelten Welt konstruktiv und wegweisend zu stellen.


Weltweite Anerkennung

VIKTOR FRANKL MUSEUM WIENViktor Frankl ist international mit 29 Ehrendoktoraten und zahlreichen anderen Preisen ausgezeichnet worden. Mit der unvergleichlichen Legierung aus exakter Wissenschaftlichkeit und dem Glauben an eine spezifisch humane Dimension, die die unverlierbare Würde jeder einzelnen Person verbürgt, erweist sich Frankls Werk als konsensfähig über die Schranken der Völker hinaus. Seine Lehre wird in allen Erdteilen angewandt und weiterentwickelt. Im weltweit 1. VIKTOR FRANKL MUSEUM bzw. VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN stehen bestens geschulte, kompetente AnsprechpartnerInnen zur Verfügung, um Anfragen zu beantworten und einschlägige Informationen zu erteilen.
 

"Restaurant Zum guten Geist"

Restaurant Zum Guten GeistDas im VIKTOR FRANKL MUSEUM beheimatete „Restaurant Zum guten Geist“ stellt eine echte Alternative zu 5-Sterne-Restaurants dar und wirkt bibliotherapeutisch. Es leitet Interessierte thematisch mittels „Menükarten“ an, sich ein Thema geistig einzuverleiben. Folgende dreigängige Menüs stehen aktuell zur Auswahl: ARBEIT, LEID, SCHULD, LIEBE, TROTZMACHT DES GEISTES. Es handelt sich dabei um sorgsam zusammengestellte, „geistige Speisen“ aus dem Weisheitsschatz der Logotherapie, die einen wohltuenden, sinnorientierten Geschmack aufs Leben machen, auch in Krisenzeiten!

Keine Anmeldung erforderlich!
Einlass ist jeweils bis eine halbe Stunde vor Schließzeit.

« zurück zur vorigen Seite