Lehrgang Logopädagogik

Berufsbegleitender Lehrgang: LOGOPÄDAGOGIK nach VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN - sinnzentrierte Lebensgestaltung auf Basis des Menschenbildes von Viktor Frankl

Sie suchen nach einem Qualitätswechsel Ihrer Lebensperspektiven? Einer Erweiterung Ihrer beruflichen Fähigkeiten? Einer Stärkung Ihrer Konflikt- und Beziehungsfähigkeit in Partnerschaften, in der Familie oder am Arbeitsplatz - z.B. in pädagogischen und sozialen Einrichtungen, im Gesund-heitswesen oder auch in Unternehmen?

Dann möchten wir Sie auf den berufs-begleitenden Lehrgang LOGOPÄDAGOGIK unter der Leitung von Dipl.Päd. Prof. Heidemarie Zürner, BEd und Johanna Schechner, MSc hinweisen.

Allgemeine Zielsetzung:
Allgemeines Ziel dieser 2,5-jährigen Weiterbildung ist die Kompetenzerweiterung im Umgang mit den Herausforderungen im beruflichen Alltag durch logopädagogische, sinn-orientierte Einstellungsmodulationen in der zwischenmenschlichen bzw. speziell in der pädagogischen Interaktion.
Zentraler Ausgangspunkt, der zu einem Qualitätswechsel am Arbeitsplatz führen kann, ist das Menschenbild Viktor Frankls, das neben der körperlichen und psychischen Dimension des Menschen die spezifisch humane geistige Dimension umfasst, die den Menschen zu persönlicher Stellungnahme befähigt, d. h. die es ihm ermöglicht, Stellung zu nehmen zu den Fragen des Lebens, um zu den bestmöglichen Antworten für ihn persönlich und für sein Umfeld zu finden.
Daraus ergibt sich das ganzheitliche, nicht-deterministische Menschen-, Selbst- und Weltbild.

An wen richtet sich der Lehrgang?
An Personen, die eine Höherqualifizierung in ihrem eigenen Beruf suchen. Für Personen, die nicht den Beruf des/der PsychotherapeutIn anstreben, bietet der berufsbegleitende Lehrgang in Logopädagogik eine Fort- und Weiterbildung, die befähigt, Perspektiven und Hilfen aus dem psychologisch-therapeutischen Behandlungsverfahren nach Frankl in die eigene „Arbeit mit Menschen“ zu integrieren. Die im Lehrgang erworbenen Kenntnisse gestatten es ihnen ferner, selbstständig logopädagogische Beratungen durchzuführen.

Übersicht des Ausbildungsweges:
- Fünf Theoriesemester:
  "Logopädagogik als Persönlichkeitstheorie" (Modul 1),
  "Logopädagogik in der Krisenprävention“ (Modul 2),
  "Logopädagogik in der Krisenintervention“ (Modul 3a + 3b)
  & „Logopädagogik als Lebensphilosophie“ (Modul 4)
  Zwei Gesprächsführungswochen (Modul 5)

- Ein Supervisionsjahr - "Angewandte Logopädagogik" (Modul 6)
- Erhalt des Abschlusszertifikates in LOGOPÄDAGOGIK nach VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN
  Nicht verpflichtend:
- Selbsterfahrungsjahr in geführter Autobiografie - "Gelebte Logopädagogik" (Modul 7)
- Erhalt der Ergänzungsurkunde zum Abschlusszertifikat in Logopädagogik

DIE MODULE KÖNNEN AUCH EINZELN GEBUCHT WERDEN!

Zusatzinformationen zum Ausbildungsweg:
Um der wissenschaftlichen Weiterentwicklung der Hirnforschung, Psychiatrie, Pädagogik und Psychologie gerecht zu werden, hat der wissenschaftliche Beirat des VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN entschieden, dass die vier Theoriemodule ab Sommersemester 2014 um ein weiteres Theoriemodul ergänzt werden.
Es geht darum:
- der Auseinandersetzung mit den logopädagogischen Inhalten Raum zu geben
- die Fülle der philosophischen Aussagen Frankls in das persönliche Leben integrieren zu können
- dem internationalen Standard der Logotherapieausbildung, der soeben von Dr. Elisabeth Lukas fest gelegt wurde, umzusetzen.
 

Kosten des Lehrgangs

Pro Theoriesemester € 1.100,00
Pro Gesprächsführungswoche € 700,00
Für das Supervisionsjahr € 1.000,00
Für das Abschlusszertifikat € 20,00
Für das Selbsterfahrungsjahr in geführter Autobiografie € 1.000,00
Für die Ergänzungsurkunde € 20,00

Förderungen über das Ö-CERT möglich! Informationen dazu finden Sie HIER.

Über ArbeitnehmerInnenförderungen in Wien informiert Sie die Homepage des WAFF:
www.noe.gv.at/bildungsfoerderung
Bitte beachten Sie die aktuellen Richtlinien gültig ab 01. April 2010.

Das Antragsformular für das Oberösterreichische Bildungskonto finden Sie unter:
www.land-oberoesterrreich.gv.at
Bürgerservice -> Formulare -> Bildung und Forschung

Über die Antragsmodalitäten der ArbeitnehmerInnenförderung in Kärnten informiert Sie die Arbeiterkammer-Homepage:
www.kaernten.arbeiterkammer.at

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Download Information Förderung (PDF)

Fortbildungspunkte:
  • Fortbildungspunkte für ÄrztInnen: Anerkennung der Theoriemodule 1 - 4 mit je 10 DFP-Punkten für „sonstige Fortbildung“ durch die österreichische Ärztekammer
  • Fortbildungspunkte für PsychologInnen: die Theoriemodule 1 - 4 werden mit je 150 Einheiten als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung gemäß Psychologengesetz vom BÖP anerkannt
     

Lehrgangsort

VIKTOR FRANKL SeminarZENTRUM WIEN
Mariannengasse 1/13
1090 Wien

Seminarzentrum im Kardinal König Haus
Kardinal-König-Platz 3
1130 Wien

 

ReferentInnen

Dipl.Päd. Prof. Heidemarie Zürner, BEd, Dipl. LSBDipl.Päd. Prof. Heidemarie Zürner, BEd, dipl. LSB (Theoriemodule)
Diplompädagogin für den kath. Religionsunterricht, Beratung mit sinnzentrierter Ausrichtung nach Viktor Frankl, autorisiert zur Dozentin für die gesamte Lehre Frankls durch Dr. habil. Elisabeth Lukas; Mitinitiatorin und Vorständin des VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN, Referentin, Seminar- und Lehrgangsleitung, Leitung von Gesprächsführungsseminaren, methodenspezifische Entwicklung des Curriculums des berufsbegleitenden Lehrganges in Logopädagogik, Autorin.
Publikation: Schechner, Johanna / Zürner, Heidemarie: Krisen bewältigen - Viktor E. Frankls 10 Thesen in der Praxis, Wien: Braumüller Verlag, 2011
 
Johanna Schechner, MScJohanna Schechner, MSc (Praxismodule)
Quellberuf: DGKS, Psychotherapeutin für Logotherapie und Existenzanalyse in freier Praxis, Initiatorin, Gründerin und Vorständin des VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN, Autorin, Referentin, Seminar- und Lehrgangsleitung, Supervisorin, Coach, Leitung von Gesprächsführungsseminaren, methodenspezifische Entwicklung des Curriculums des berufsbegleitenden Lehrganges in Logopädagogik.

Publikation: Schechner, Johanna / Zürner, Heidemarie: Krisen bewältigen - Viktor E. Frankls 10 Thesen in der Praxis, Wien: Braumüller Verlag, 2011
 
Mag. Elisabeth GruberMag. Elisabeth Gruber, dipl. LSB
Absolventin der Wirtschaftsuniversität Wien, Logopädagogin und Lehrreferentin, Vorständin des VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN, SchülerInnen-Workshops, Leitung Impuls-Abende, Referentin der Impuls-Abende BASIC, Betreuung Repetitorien, Vortragende des VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN, Lehrbeauftragte an Pädagogischen Hochschulen.
 
Dipl.Päd. Lorena ThürSD Lorena Thür, M.Ed.
Sonderschul- und Sprachheillehrerin, Montessoripädagogin, SI-Pädagogin, Landeskoordinatorin des Fachbereichs Autismus im Landesschulrat für NÖ, Referentin der Lehrerfortbildung an den Pädagogischen Hochschulen Baden, Krems und Linz, Logopädagogin nach VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN.

 

Univ.-Prof. Dr. Gottfried KranzAssoc. Prof. Priv. Doz. Dr. Gottfried Kranz (Medizinischer Berater für die aktuellen Bezüge der Logotherapie zur Neurologie und Psychiatrie)
Neurologe, Professor an der Medizinische Universität Wien, Univ. Klinik Neurologie und stationsführender Oberarzt. Klinische Schwerpunkte sind Bewegungsstörungen, Hirnschrittmacher und Botulinum-Toxin. Forschungen u.a. in den USA am NIH zum Thema Plastizität bei Dystonien. Nationale und internationale Vortragstätigkeit. Ausbildung in anthroposophischer Medizin.
 
Prof. Mag. Karl ThirProf. Mag. Karl Thir (Philosophische Ergänzungen)
Lehramtsstudium Psychologie (u.a. Hörer bei Viktor Frankl), Philosophie, Französisch, kathol. Religionspädagogik. Mitarbeiter des Viktor Frankl Instituts Wien (Archiv), wissenschaftl. Beirat des „Réseau de Logothérapie“ (France).




Eva Maria OstermannEva Maria Ostermann (Schwerpunkt: Mobbing)
Psychotherapeutin (Logotherapie & Existenzanalyse nach Viktor Frankl), Kinder- und Jugendpsychotherapeutin, eingetragene Mediatorin, psychotherapeutische Gutachterin, dipl- Entspannungstrainerin, diverse Vortragstätigkeiten

 

Monika Winkler, MScMonika Winkler, MSc (Schwerpunkt: Zwänge)
Psychotherapeutin (Logotherapie und Existenzanalyse) in eigener Praxis in Wien.
Abschluss Masterstudium Donau-Uni Krems. Masterthese: „Welche Bedeutung hat die Existenzanalyse und Logotherapie bei substanzgebundenen Abhängigkeiten.“



Dr. Harald PichlerDr. Harald Pichler (Leitung Lehrgangs-Repetitorien)
Studium der Biochemie und Lebensmittelchemie an der Technischen Universität Wien; universitäre und industrielle Forschung; 15  Jahre Management-Erfahrung in internationalen Unternehmen; Zertifizierung zum Sinn-zentrierten Berater nach VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN. Unternehmensberater.


 

Anmeldung & Kontakt

Ein Einstieg in den Lehrgang ist jeweils zu Beginn des Herbst- bzw. Frühjahrssemesters möglich. Den jeweiligen Anmeldeschluss bzw. das Ende der Einzahlungsfrist entnehmen Sie bitte dem aktuellen Anmeldedownload nachstehend.

Die Anmeldung ist zu richten an:
VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN - "Lehrgang"
Mariannengasse 1/15, 1090 Wien
Mag. Susanne Martin
Tel: +43 (0)699 1096 1068
E-Mail: lehrgang(at)franklzentrum.org

Dem VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN wurde das Ö-Cert verliehen.
 
« zurück zur vorigen Seite