Ein Neues Jahr – ein neuer, frisch gewählter Vorstand für das VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN

Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass sich zur richtigen Zeit die richtigen Personen bereit erklärt haben, Heidemarie Zürner, Johanna Schechner, Elisabeth Gruber und Werner Berschneider nach nunmehr 15 Jahren Vorstandstätigkeit nachzufolgen. Mit Annemarie Moser, Elisabeth Landi-Koptik, Daniela Philipp sowie Harald Paulitsch übernimmt ein logopädagogisch ausgebildetes Team gemeinsam mit Stefan Gruber als erfahrenem Finanzvorstand die Leitung des VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN!

Das neue Führungsteam zeichnet durch jahrelange begeisterte Mitarbeit aus und bringt sich mit viel zukunfts-orientiertem Engagement ein, sodass die Sinn-Lehre Viktor E. Frankls zum Wohle der Gesellschaft authentisch und originär weitergetragen wird.
Der bisherige Vorstand ist voller Vertrauen, dass das Zentrum und das Museum, gemäß der Gründungsintention, weiterhin ein Ort der Geborgenheit für den um Sinn ringenden Menschen bleibt.

"Das Leben hat und behält unter allen Umständen Sinn" - mit diesem Gedanken Frankls wollen wir dazu einladen, das Jahr voller Zuversicht zu begrüßen. Mit großer Vorfreude blicken wir auf die neue Ausbaustufe des Museums, die rund um Frankls Geburtstag am 26. März eröffnet wird. Dank Ihrer tatkräftigen Unterstützung werden wir gemeinsam ein kräftiges Zeichen für den Monanthropismus - „die EINE Menschheit“ - setzen. Mehr dazu finden Sie hier.

Besuchen Sie auch unser Crowdfunding für die Ausstellungserweiterung auf
Startnext und entdecken Sie dort spezielle "Dankeschöns mit Sinn": hier


 

AKTUELLES PROGRAMM

Dr. Harald Pichler
Di. 04.01.2022 - Mi. 09.02.2022

Online-Premiere: Wozu fordert mich das heraus?

Über den sinnvollen Umgang mit (scheinbar) sinnlosen Krisen

Lässt sich an der Covid-19-Pandemie etwas Positives finden? Oder könnten wir zumindest etwas daraus lernen? Viktor E. Frankl hat uns gelehrt und persönlich vorgelebt, dass es keine Situation im Leben gibt, aus der nicht zumindest ein klein wenig Sinnvolles „herausgerungen“ werden kann. Das heißt nicht, sich die Probleme schön zu reden oder einfach nur „positiv denken“. Vielmehr geht es darum, die kleinen Freiheiten und Gestaltungsmöglichkeiten zwischen den Einschränkungen und Belastungen zu entdecken und zu nützen.

weitere Informationen
Mirjam Unger, Daniela Philipp
Mi. 05.01.2022 - Mi. 19.01.2022

Online-Premiere: Tragödie, Komödie, Love-Story, Krimi oder Blockbuster. Wie sehr ist der Mensch Regisseur des eigenen Lebensfilmes?

Sinn-Gespräch mit Mirjam Unger

Viktor E. Frankl hat das Film-Gleichnis herangezogen, um das Verhältnis zwischen konkretem Sinn einer Situation zum universalen Sinn darzustellen: "So wie ein Film sich aus tausenden und abertausenden von einzelnen Szenen zusammensetzt und jede einzelne an den Zuschauer einen Sinn trägt, so aber dämmert uns der Sinn des ganzen Films erst gegen Ende der Vorstellung……und hängt dieser End-Sinn unseres Lebens nicht ebenfalls davon ab, ob wir zunächst einmal den Sinn jeder einzelnen Situation erfüllen, nach bestem Wissen und Gewissen?"* In diesem virtuellen Sinn-Gespräch mit der österreichischen Regisseurin und Drehbuchautorin Mirjam Unger stellen wir uns diesen Fragen.

weitere Informationen
Annemarie Moser, BSc, Mag.a. Susanne Martin
Mi. 19.01.2022, 19:00 - 20:30

Online-Schnupperabend (live via Zoom) für den Lehrgang "Logopädagogik"

nach VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN

Logopädagogik setzt in der Prävention an und vermittelt eine Lebenshaltung, die den bedingungslosen Sinn des Lebens bejaht. Es geht um die Umsetzung des logotherapeutischen Menschenbildes von Viktor E. Frankl im privaten, beruflichen und gesellschaftlichen Lebensalltag... Unsere fachliche Beirätin Annemarie Moser lädt zu einem Online-Schnupperabend, an dem die Bildungsinhalte wie auch –ziele des Lehrgangs anschaulich erklärt werden und auf individuelle Fragen eingegangen wird.

weitere Informationen
Prof. Dr. Boglarka Hadinger
Do. 17.02.2022, 19:00 - 20:30

Ist Ihr Leben ein guter Ort?

Eine Anleitung zum existenzanalytischen Gespräch

Es gibt Lebensgesetze, die sowohl für die äußere Welt, als auch für die innere Welt ihre Gültigkeit haben. Zu diesen gehören jene Kriterien, die den Ort, an dem wir arbeiten, leben oder einfach nur verweilen, als einen GUTEN ORT wahrnehmen. Erfährt ein Mensch sein Leben oder gar sein Wesen als einen "guten Ort", so verspürt er Sinn und innere Stimmigkeit. Das ist auch für die Mitmenschen atmosphärisch spürbar.

weitere Informationen
Matthias Horx
Do. 03.03.2022, 19.00 - 20.15

Das Geheimnis der Regnose

Wie sich die Zukunftsforschung vom Denken Viktor E. Frankls inspirieren lässt

Mit Hilfe der Technik der „Re-gnose“ kann unsere Angst vor der Zukunft gewendet werden. Die Regnose ist ein Gedankenexperiment, in dem wir uns in ein wahrscheinliches Morgen versetzen. Von dort aus schauen wir zurück und wundern uns: Wie sind wir eigentlich hierhergekommen?

weitere Informationen
Klaus Eckel
Sa. 26.03.2022, 18:00 -19:30

Das „EINE-WELT-BENEFIZ“ mit Klaus Eckel

Im Gedenken an Viktor E. Frankls 117. Geburtstag und auf den Spuren seiner Gedanken um die Bedeutung der einen Menschheit

Es geht um die eine Menschheit, um die eine Welt.“ Eine Vision Viktor E. Frankls für unser Jahrhundert - dem tragen wir Rechnung und SIE sind eingeladen, mit dabei zu sein!

Tatsächlich könnte der Zeitpunkt aktueller nicht sein! Statt über Missstände zu klagen, möchten wir auf die Potenziale und Möglichkeiten jeder/jedes einzelnen von uns, die Welt durch mehr Miteinander zu gestalten, in den Mittelpunkt stellen:

weitere Informationen
DI Werner Berschneider (Deutschland)
Fr. 07.10.2022 - Sa. 08.10.2022

Führen mit Sinn und Werten

Ein 1,5-tägiges Seminar für Verantwortungsträger:innen

Management ist ein Beruf wie jeder andere, mit spezifischen Aufgaben und entsprechenden Werkzeugen. Und doch gibt es große Unterschiede in der Art und Weise, wie Führung gelebt wird.

weitere Informationen