HERZLICH WILLKOMMEN IM VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN!

NEWS

Annemarie Moser, BSc
Sa. 12.01.2019, 11:30 - 12:30 (Einlass 11.15)

Viktor Frankl und die Schuldfrage

1-stündige Führungen durch das weltweit 1. VIKTOR FRANKL MUSEUM zu spezifischen Themen

Quälen mich Gedanken der Schuld? Was soll ich nun tun? Kann ich für etwas verantwortlich sein, das andere Menschen entscheiden? Gibt es Kollektivschuld? Kann es trotz Schuld noch Würde geben?

weitere Informationen
Mag. Elisabeth Gruber
Mi. 23.01.2019, 19.00 - 21.00

Schnupper-Abend für den Lehrgang LOGOPÄDAGOGIK

nach VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN

Dieser Lehrgang will vor allem präventiv den Menschen in seinem Streben nach Sinn-Erfüllung ermutigen, um krankmachenden Einflüssen entgegen zu wirken und gesunderhaltende Kräfte zu stärken.

weitere Informationen
Monika Winkler, MSc
Do. 24.01.2019, 19.00 - 20.30

Das Trauma hat nicht das letzte Wort

Auch große Wunden können heilen

Belastungen, wie z.B. eigenes Versagen, Enttäuschungen, Frustrationen und dergleichen, gehören zum Leben jedes Menschen und werden meist als anstrengend und unangenehm erlebt. Dennoch sind es sehr oft die so genannten „schweren Zeiten“, die es uns ermöglichen, gesunde Anpassungsprozesse und neue Bewältigungsstrategien zu erlernen.

weitere Informationen
Dr. Harald Pichler
Do. 21.02.2019, 19.00 - 20.15

Von der Digitalisierung zur Humanisierung

Die Zukunft der Menschheit hängt vom Menschenbild ab

Digitalisierung, künstliche Intelligenz, lebensverlängernde medizinische Errungenschaften, Elektromobilität, etc. sind Themen, die unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen und uns als Gesellschaft primär beschäftigen. Viel wichtiger und entscheidender sind jedoch die Fragen des menschlichen Miteinanders.

weitere Informationen
Mag. Elisabeth Gruber
Mi. 27.02.2019, 19.00 - 21.00

Viktor Frankl - Leben und Werk

Antworte(n) auf Fragen des Lebens!

Schon als junger Mensch war Viktor Frankl mit der SINN-Frage konfrontiert: Er ist 9 Jahre alt als der 1. Weltkrieg ausbricht. Hungersnot und hohe Jugendarbeitslosigkeit lassen viele Menschen verzweifeln ...

weitere Informationen
Dr. Harald Pichler
Do. 28.02.2019, 19.00 - 21.00

Wirtschaft, Arbeit und die Frage nach dem Sinn

Info-Abend für Führungskräfte, Unternehmer und alle, die Beruf als Berufung erleben wollen

Zwei Drittel der ArbeitnehmerInnen machen Dienst nach Vorschrift. Ein Drittel der Führungskräfte hält sich für Burn-out-gefährdet und etwa jede/r 10. MitarbeiterIn hat innerlich gekündigt. Was also tun?

weitere Informationen
Daniela Philipp
Mi. 06.03.2019, 19.00 - 21.00

LOGOS und LOGOS - wörtlich zum Sinn finden

In Anlehnung an die Bibliotherapie - dem therapeutischen Einsatz von Literatur zur Vorbeugung und Behandlung von Leiden, die das Leben mitunter mit sich bringt – werden in diesem Impuls-Abend spezial literarische Impulse gesetzt, um den Fragen des Lebens Antworten durch die Kraft der Verantwortung und Sinn-Entwicklung zu geben.

weitere Informationen
Prof. Dr. Elisabeth Lukas
Do. 28.03.2019, 18.00 - 19.30

Viktor E. Frankls Botschaften für heute

Sinn-Gespräch mit Prof. Dr. Elisabeth Lukas

Prof. Heidemarie Zürner, BEd, Lehrreferentin in der Nachfolge von Prof. Dr. Elisabeth Lukas, führt ein Gespräch mit der international bekannten Schülerin Viktor E. Frankls, die sich seit über 50 Jahren mit der Logotherapie und Existenzanalyse beschäftigt.

weitere Informationen
Ingrid Bruckler, DGKP
Sa. 30.03.2019, 9.00 - 17.00

Menschsein – trotz Demenz

Ein Seminar über die Krankheit des Vergessens für betroffene Angehörige, Personal in Pflege- und Sozialberufen, ehrenamtlich Tätige sowie weitere Interessierte

Was ist, wenn man Lebenskrisen zu bewältigen hat oder an einer schweren psychischen Erkrankung leidet? Wie habe ich die Möglichkeit, diesem Schicksalhaften so zu begegnen, dass Leben Sinn macht? Die Logotherapie bietet Antworten auf Fragen wie diese.

weitere Informationen
DI Werner Berschneider (Deutschland)
Fr. 10.05.2019 - Sa. 11.05.2019

Führen mit Sinn und Werten

Ein 1,5-tägiges Seminar für Verantwortungsträger

Management ist ein Beruf wie jeder andere, mit spezifischen Aufgaben und entsprechenden Werkzeugen. Und doch gibt es große Unterschiede in der Art und Weise, wie Führung gelebt wird.

weitere Informationen